1 In Europe/ Explore by Country/ Italy/ Travel/ Travel Tips

Rome Travel Diary

 

*Redaktioneller Beitrag, der aufgrund von Werbelinks und Markennennungen unbezahlte Werbung enthalten kann.

A featured article that may contain unpaid advertising due to promotional links and branding.

Das Colosseum, der Trevi-Brunnen und der Petersplatz – all das kommt einem in den Sinn wenn man an die ewige Stadt Rom denkt. Über die schönsten Plätze flanieren, ein antikes Bauwerk besichtigen oder einfach ein leckeres Eis essen? Alles ist hier an einem Tag möglich. Ich habe für euch ein paar echte Geheimtipps und viele Fotos meines Rom-Trips zusammen gestellt:

The Colosseum, the Trevi Fountain and St. Peter’s Square – all this comes to your mind when you think of the eternal city Rome. Stroll around the most beautiful squares, visit an ancient building or simply eat a delicious ice cream? Everything is possible just in one day. I have some insider tips for your next rome vacation:

Die Anreise/The Arrival

Am schnellsten und auch billigsten kommt ihr mit dem sogennanten „Leonardo Express“ Vom Flughafen Rom ins Zentrum. Dieser Zug fährt von 06.36-23.23 Uhr alle halbe Stunde zum Hauptbahnhof dem „Termini“, die Fahrtzeit beträgt ca. eine halbe Stunde. Tickets könnt ihr direkt am Bahnsteig oder auch in umliegenden Zeitschriftläden erwerben – Kosten: 14€. Ihr könnt natürlich auch mit dem Taxi fahren wenn es etwas stressfreier sein sollte. Hier müsst ihr aber mit mindestens 45 € für eine Fahrt ins Zentrum rechnen.

The quickest and cheapest way to get to the center of Rome is with the „Leonardo Express“. This train departs every half an hour ( from 06.36-23.23 o´clock ) to the main station „Termini“ in just 30 minutes. Tickets can be bought directly at the platform or in the nearby newspaper kiosk – Costs: 14 €. You can also take a taxi but for a ride to the center you have to expect at least 45€.

Unterwegs in Rom/On the road

Die Metro in Rom verfügt nur über 2 Linien (an einer dritten wird momentan gebaut) lange Strecken legt ihr am besten mit den öffentlichen Bussen zurück, diese fahren alle paar Minuten und halten an jeder wichtigen Stelle. Wir haben uns am Hauptbahnhof für 6 Tage 2x ein 3 Tagesticket für jeweils 18€ gekauft, damit könnt ihr Bus sowie Metro benutzen. Da man auch viele Strecken zu Fuß gehen kann empfehle ich euch die App „CityMaps2go“ Mit ihr könnt ihr jede Karte eures Reiseziels ganz einfach downloaden und sie offline nutzen. Ihr könnt sogar verschieden Sehenswürdigkeiten auf der Karte makieren und so ganz einfach erreichen.

The metro in Rome has only 2 lines (a third is under constructions at the moment). you can easily use the public buses to get everywhere they run every minute and stop at every important place. We bought a 3 day ticket directly at the main station for 18€. For the long walking distances I really can recommend you the app „CityMaps2go“. With it you can easily download any map of your destination and also use it offline. You can even mark different sights on the map and easily reach it.

Unterkunft und Reisezeit/Hotels and travel time

Rom ist eine Stadt die ihr das ganze Jahr über bereisen könnt. Besonders empfehlenswert sind aber die Monate April-Juni und September und Oktober, hier herschen sehr angenehme Temperaturen für einen Städttrip. Hotels in Rom sind sehr teuer. Rom gehört zu Europas Top Five Städte. Wir haben uns eine kostengünstige Unterkunft über Booking.com rausgesucht, denn seien wir mal ehrlich für einen Städtetrip reicht ein Hotel in dem man schlafen und duschen kann oder?

Rome is a city that you can travel all year long. However, the months April-June and September and October are particularly recommendable, with very pleasant temperatures for a city trip. The Hotels in Rome are very expensive, rome is one of Europe’s top five cities. But if you are fine with a nice hotel to just „shower and sleep“ in there are lots of options. We booked over „Booking.com“

Die Sehenswürdigkeiten:

Das Colosseum

Das Colosseum, Ort der Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen, ist das größte Ampitheater der Welt und wurde im Jahre 72 nach Christus erbaut. Bereits 8! Jahre später wurde es mit 100 Tage andauernden Spielen eröffnet. Heute ist das Colosseum ein Denkmal und zählt unter anderem zu den neuen 7 Weltwundern.

  • Tipp:  Um lange Warteschlangen zu umgehen sollte man Tickets bereits im vorraus Online buchen.
    • Kommt ihr früh morgens könnt ihr erleben wie die ersten Sonnenstrahlen das Colosseum erhellen, außerdem ist morgens der Platz noch nicht zu Touristenüberfüllt.
    •  Den besten Blick auf das Colosseum habt ihr auf einer kleinen Anhöhe direkt auf der anderen Straßenseite (ihr lauft aus der Metrostation heraus und dann direkt links die nächste Treppe hinauf)

The Colosseum, the place of  gladiator fights and animal hunts, is the largest amphitheater in the world and was built 72 years after christ. Already 8! Years later it was opened with 100 days of continuous games. Today, the Colosseum is a monument and is one of the 7 new world wonders.

  • Tipp: To avoid long lines, you should already book tickets online in advance.   
    • If you are early in the morning, you can see how the first rays of sunshine illuminate the Colosseum. Also it is not very crowded at the morning
    • The best view of the Colosseum is on a small hill directly on the other side of the street (you walk out of the metro station and directly go up the next stairs to the left)

 

Forum Romanun

In jeder römischen Stadt gab es ein Forum – das gesellschaftliche, kulturelle und politische Zentrum. Das wohl am besten erhaltenste ist das Forum Romanum, seine Geschichte begann ca. 490 vor Christus. Ursprünglich wurde es als Tempel für die Götter Castor und Saturn erbaut und im Laufe der Jahre unter anderem für religiöse Zeremonien genutzt. Heute sind davon lediglich Ruinen übrig, einige Monumente sind jedoch noch sehr gut erhalten, wie z.B. der Trumphbogen Titusbogen, der später sogar als Vorbild für den Arc de Triomphe in Paris diente.

  • Tipp: Bucht euer Ticket bereits im vorraus, oftmals gibt es auch Tickets die mit denen ihr das Colosseum und das Forum besuchen könnt.

In every Roman city there was a forum – the social, cultural and political center. Probably best preserved is the Forum Romanum, its history began around 490 BC. It was originally built as a temple for the gods Castor and Saturn, and has been used for religious ceremonies over the years. Today only ruins remain, but some of the monuments are still very well preserved,  like the trumpet arch titus , which later served as a model for the Arc de Triomphe in Paris.

  • Tip: Book you tickets online in advance. Often there are combo tickets for the colosseum and forum.

 

 

 

Der Trevibrunnen/Trevi fountain

Einer der wohl beliebtesten Sehenswürdigkeiteien und der bekannteste Brunnen in Rom ist der Trevibrunnen. Fertiggestellt wurde er 1762 und ist mit einer Beckenlänge von 50m und einer Gesamthöhe von 26m auch der größte Brunnen Roms. Die große Figur in der Mitte fällt einem sofort auf – es zeigt die Meeresfigur Neptun in einem von zwei Merrespferden gezogenem Streitwagen. Eines der Pferde ist ruhig und symbolisiert somit die Gehorsamkeit, das andere unruhig steht für die Unzähmbarkeit. Beide sollen die Launen des Meeres wiederspiegeln. Natürlich solltet ihr auch eine Münze in den Brunnen werfen – so wirds gemacht: Ihr stellt euch mit dem Rücken zum Brunnen und wert eine Münze mit der rechten Hand über die linke Schulter oder umgekehrt. Die Legende besagt werft ihr eine Münze heißt das eine erneute Reise nach Rom ist garantiert, eine zweite Münze bedeutet ihr verliebt euch in einen Italiener und mit der dritten heiratet ihr diesen.

  • Tipp: der Trevibrunnen ist IMMER überfüllt, wenn ihr ein tolles Foto haben wollt müsst ihr früh aufstehen. Zwischen 6-7 Uhr morgens habt ihr den Platz (fast) für euch alleine.

One of the most popular sightseeing attractions and the most famous fountain in Rome is the Trevi fountain. It was completed in 1762 and is the largest fountain in Rome with a length of 50m and a total height of 26m. The large statue in the middle shows the sea figure Neptune in a chariot drawn by two sea horses. One of the horses is quiet, symbolizing obedience, the other restless and untamable. Both reflect the whims of the sea. Of course, you should also throw a coin into the well – but you have to do it like this: You place your back to the fountain and throw a coin with the right hand over the left shoulder . The legend says  one coin means another journey to Rome is guaranteed, a second coin means you fall in love with an Italian and with the third you marry him.

  • Tip: the Trevifountain is ALWAYS crowded, if you want to have a great photo you have to get up early. Between 6-7 in the morning you have the place (almost) for yourself.

 

Die Spanische Treppe/Piazza di Spagna

Die Spanische Treppe zählt weltweit zu den bekanntesten Freitreppen der Welt. Sie stellt eine direkte Verbindung zwischen der Piazza di Spagna (daher auch der Name) unterhalb des Hügels Pincio und der französischen Kirche Santa Trinita dei Monti oberhalb des Pincio dar. Auf der Piazza die Spagna befindet sich auch die größte und teuerste Einkaufsmeile Roms mit Läden wie Gucci, Chanel oder Cartier.

  • Tipp: Wie der Trevibrunnen ist auch die Spanische Treppe IMMER Menschenüberfüllt, auch hier solltet ihr vor  Uhr da sein um sie wirklich ganz für euch zu haben. 
 

The Spanish Steps is one of the most famous stairs in the world. Piazza Spagna is also home to the largest and most expensive shopping street in Rome, with shops like Gucci, Chanel or Cartier.

  • Tip: like the Trevi fountain the spanish steps are always very crowded, you have to get up early!

Monumento Vittorio Emanuele II

Das mamorweiße Denkamal ehrt den ersten König Italiens – Viktor Emanuel II, fertiggestellt in 1927. Dieses Gebäude müsst ihr unbedingt besuchen, es ist so wünderschön zudem habt ihr auf der oberen Terasse einen atemberaubenden Blick über Rom. Im Inneren findet ihr ein Museum das die Königliche Geschichte Italiens in beeindruckender Form erklärt.

  • Tipp: Das Denkmal ist von 09.30.19.30. Uhr geöffnet.  Natprlich lohnt es sich auch hier wieder früh da zu sein um dem Touristenandrang zu entkommen.
    • während der Blick von der obersten Terasse Eintritt kostet, könnt ihr die untere und die mittlere kostenfrei besuchen. Hier habt ihr mindesteins einen genauso tollen Blick über Rom.

 

The mamoric memorial honors the first king of Italy – Viktor Emanuel II, completed in 1927. This building is a must visit, it is so beautiful and you have a breathtaking view over Rome on the upper terrace. Inside you will find a museum that explains the Royal History of Italy in an impressive way.

  • Tip: The monument is open daily from 09.30.-19.30. If you get here early you will have the best view.
    • while the view from the top terrace costs, you can visit the lower and the middle free of charge. Here you have a really great view over Rome.

Piazza Navona

Die Piazza Navona ist gerade bei Künstlern sehr beliebt. Neben Cafes, Resturants und Kirchen ist die wohl schönste Sehenswürdigkeit der Vierströme Brunnen von Bernini. Vier Männerfiguren versinnbildlichen jeweils die für einen der vier damals bekannten Kontinente stehenden Flüsse Donau, Ganges, Nil und Río de la Plata. In der Mitte ragt ein mächtiger Obelisk der vom Isis-Tempel Domitians stammt.

  • Tipp: Die Restuarants sind relativ teuer, allerdings könnt ihr den ganzen Tag sitzen bleiben auch wenn ihr nur ein Getränk bestellt und die tolle Aussicht  dabei geniessen.
    •   Gerade der Vierströmebrunnen ist immer überlaufen, seid auch hier wieder früh dran für ein tolles Foto

 

Piazza Navona isa  very popular square. You can find cafes, resturants and churches around the most famous four-stream fountain of Bernini. Four male figures symbolize the Donau, Ganges, Nile and Río de la Plata rivers, which where the biggest known rivers at that time.

  • Tip: The restuarants are very expensive, however you can sit all day even if you only buy one drink and enjoy the great view.   
    •  Especially the four-stream fountain is always crowded, be early for a great photo

 

Petersdom und Petersplatz/ St. Peter´s Basilica and Square

Der Petersplatz ist Teil der Vatikanstadt und wurde ca. 1657 vor dem Petersdom angelegt. Der Platz hat eine elliptische Form und wird von Kolonaden dorischer Säulen umrahmt, die die Gläubigen „in den Arm nehmen sollen“ Mitten auf dem Petersplatz steht der Obelisk Vaticano, der ägyptische Obelisk ist 25 meter hoch. Der Aufenthalt auf dem Petersplatz ist kostenfrei, lediglich der Eintritt in den Petersdom muss bezahlt werden. Er ist das zentrale Heiligtum der römisch-katholischen Kirche und die Grabeskirche des Apostel Petrus. Der Papst hält hier all seine Messen ab (jedoch ist der Petersdom nicht der offizielle Papstsitz) Ganze 20.000 Menschen finden im Inneren Platz! Die Peterskuppel ist das weltweit größte freitragende Bauwerk aus Ziegeln , sie ist durch 537 Stufen! zu erreichen. Hier habt ihr einen wirklich tollen Blick auf den Petersplatz und über Rom.

  • Tipp: Jeden Mittwoch findet auf dem Petersplatz die Gneralaudienz des Papstes statt. Das ganze ist natürlich kostenfrei.
    •   Bucht euch im vorraus ein Kombiticket das den Eintritt für den Petersdom + Kuppel enthält. Vermeidet langes anstehen mit einem „An der Schlange vorbei“ Ticket. Es lohnt sich wirklich da die hier zu jeder Uhrzeit Touristenandrang herrscht.
    • Seid früh dran! Gerade auf der Kuppel ist der Platz begrenzt, je weniger Leute desto besser eure Aussicht.

St. Peter’s Square is part of the Vatican City and was built around 1657. The square has an elliptical shape and is surrounded by colonnades. The Obelisk Vaticano is located in the middle of the square, the Egyptian obelisk is 25 meters high. You can stya on St. Peter´s Square for free, only the entrance to St. Peter’s basilica has to be paid. It is the central sanctuary of the Roman Catholic Church and the tomb church of the Apostle Peter. The Pope is holding all his Masses here (but St. Peter’s Basilica is not his official residence ). A total of 20,000 people can fit into the basilica! To get all the way up to the dome you have to climb 537 steps! But once you´re up the view is really breathtaking.

  • Tip: If the Pope is in Rome he will be at the St. Peter´s Square every Wednesday.

    • Buy a combi ticket for the Peter Basilica and dome in advance. Many tickets also include a „skip the line“ advantage.
    •  Be early! On the dome the place is limited, the fewer people the better your view.

 

Vatikanische Museen/Vatican museums

Die Vatikanische Museen enthalten eine der größten Sammlungen der Welt an Kultur- und Kunstschätzen. Unter anderem die päpstlichen Kunstsammlungen, orientalische Altertümer (Ägypten und Assyrien) klassischen Antike (griechische und römische Kunst) mittelalterliche Kunst sowie Kunstwerke der Renaissance. Für diesen Besuch solltet ihr euch viel Zeit einplanen, man muss für einen kompletten Rundgang 7km zurücklegen. Was ihr euch aber aufjedenfall anschauen solltet: die Stanzen des Raffael, die Vatikanische Pinakothek mit den Werken von Leonardo da Vinci, Raffael, Michelangelo und Giotto sowie die Sixtinische Kapelle – der Ort in der das Konklave abgehalten wird. Sie wurde im Jahre 1483 eingeweiht, ihre Berühmtheit erlangte sie durch den größten Künstler der Renaissance – Michelangelo. Er malte unter anderem „Das jünste Gericht“ , welches die komplette Altarwand ziert, sowie „die Erschaffung Adams“ der wohl am häufisgten kopierte Ausschnitt –  Er zeigt, wie Adam durch den ausgestreckten Finger von Gottvater zum Leben erweckt wird. Doch auch die anderen Wandgemälde sind mehr als sehenswert.

  • Tipp: Bucht euch auch hier wieder online Tickets im vorraus.
    •   Kommt früh – am besten vor 09.00 Uhr und geht zuerst in die Sixtinische Kappelle – so habt ihr genug Zeit all die wunderschönen Wandgemälde in Ruhe zu bestaunen. Bei unserem Besuch waren vielleicht 40 Leute in der Kappelle. Kommt ihr nach 10 Uhr sind bereits soviele Leute unterwegs das man von den Sicherheitsleuten quasi nur noch vom Eingang bis zum Ausgang geschoben wird.

 

The Vatican Museums contain one of the largest collections in the world of cultural and artistic treasures. Among other things, oriental antiquities (Egypt and Assyria) classical antiquity (Greek and Roman art) medieval art as well as Renaissance art. For this visit, you should take a lot of time, for a complete tour you will walk up to 7km. But the things you shouldn´t miss: the Raphael’s rooms, the Pinacoteca Vaticano with the works of Leonardo da Vinci, Raphael, Michelangelo and Giotto and the Sistine Chapel, the place where the conclave is held. It was inaugurated in 1483, its fame won by the greatest Renaissance artist – Michelangelo. He painted „The Last Judgment“, which adorns the entire altarpiece, as well as „the creation of Adam“, probably the most copied picture ever – shows how Adam is brought to life by the outstretched finger of the Godfather. But every the other wall paintings is definetly worth seeing.

  • Tip: You can also book your tickets online in advance.      
    •  Arrive early – preferably before 9:00 am and visit the Sistine Chapel first- so you have enough time to admire all the beautiful wall paintings. On our visit were maybe around 40 people in the chapel. After 10 o’clock there are already so many people that you are just being „pushed through“ the chapel.

Castel Sant´Angelo / Die Engelsburg

Die Engelsburg war unsprünglich das Mausoleum des Kaiser Hadrians und fast zweitausend Jahre Festung und Burg, heute ist sie nur noch ein Museum. Im 15. Jahundert bauten die Päpste das einstige Mausoleum um und nutzen es als Festung und Rückzugsort ,es gibt sogar einen Gang der vom Vatikan direkt in die Engesburg führt und bei Belagerungen genutzt wurde um den Papst in Sicherheit zu bringen. ( Ich dachte erst es er wäre nur eine Erfindung des Films „Illuminati“)  Den Namen „Engelsburg“ erhielt das Castel im Jahr 590, damals wütete die Pest in Rom. Papst Gregor I soll über dem Bauwerk der Erzengel Michael erschienen sein, der ihm das Ende der Seuche verkündete. Die Pest-Erkrankungen gingen tatsächlich vorüber. Heute erinnert die Statue des Angels an der Spitze des Gebäudes an diese schwere Zeit.

  • Tipp: Auch hier verhinder Tickets im vorraus buchen langes Schlange stehen. Auf eigene Faust erkunden würde ich hier eher weniger empfehlen denn mit einem Audio Guide oder einer geführten Tour könnt ihr sehr interessante Dinge über die Burg und ihre lange Enstehungsgeschichte erfahren.
  • Auf der oberen Terasse habt ihr einen wunderschönen Blick auf den Petersdom, sie ist zwar nicht so hoch wie die Peterskuppel dafür aber ohne „Sicherheitsgitter“ und wie ich finde dadurch einem noch schöneren Blick über Rom.
  • Um die Schönheit der Engelsbrücke zu genießen solltet ihr wieder früh aufstehen, die Brücke ist wie fast alles kostenfreies in Rom immer Touristenüberlaufen
  • Lauft ihr an der Engesbrücke vorbei bis zur nächsten Brücke habt ihr von dort einen tollen Blick auf die Burg und den Petersdom

 

Castel Sant´ Angelo was originally the mausoleum of the emperor Hadrian and was used alsmost two thousand years as a fortress and castle. Today it is only a museum. In the fifteenth century, the popes rebuilt the once-present mausoleum and used it as a fortress and retreat. There was even a passage leading directly from the Vatican to the Castel and used during sieges to secure the pope. (I thought it was only an invention of the film „Illuminati“ but it really does exist) The Castel was given his name in the year 590, at that time the plague raged in Rome. Pope Gregory I is said he saw the archangel Michael above the Castel, who announced him the end of the plague. The plague illnesses actually passed. Today the statue of the Angel at the top of the building reminds us of this difficult time.

  • Tip: To avoid lines book your ticket in advance.  I would rather not recommend an audio guide or going on your own with a guided tour you can learn very interesting things about the castle and its long history of development.
  • On the upper terrace you have a beautiful view of St. Peter’s, it is not as high as the Petersdom but here you have no „safety bars“ and an even more beautiful view over Rome.
  • To enjoy the beauty of the Angel Bridge you should get up early again. If you walk pass the Angel Bridge to the next bridge you have a great view of the castle and St. Peter’s

Villa Borghese

Die Villa Borghese ist ein großer landschaftlich Garten in dem sich zahlreiche Gebäude wie die Galleria Borghese, Tempel und Brunnen befinden. Auf der 5 km² großen Parkanlagen gibt es einen Zoo, Wasserspielanlagen, Weinberge , Gärten usw.

 

The Villa Borghese is a large landscaped garden where numerous buildings such as the Galleria Borghese, temples and fountains are located. On the 5 km² park there is a zoo, water playgrounds, vineyards, gardens, etc.

 

Pantheon

Pantheon bedeutet übersetzt „alle Götter“ und wurde ursprünglich als Tempel erbaut. Im Jahr 609 n.Chr. wurde der Tempel dann zu einer Kirche und gehört heute zu einem der besterhaltendsten Bauwerke der römischen Antike. Die Kuppel symbolisiert den Himmel, die Öffnung oben in der Mitte die Sonne bzw. die Verbindung zu den Gestirnen. 

  • Tipp: Der Eintritt ins Pantheon ist kostenfrei.

 

Pantheon means „all gods“ and was originally built as a temple. In the year 609 after christ, the temple became a church and now belongs to one of the best preserved structures of Roman antiquity. The dome symbolizes the sky, the opening in the middle of the sun  the connection to the stars.

  • Tip: The entry is for free

 

 

 

Ich hoffe ich konnte euch für eine Reise in Rom begeistern und ihr seid hierfür bestens vorbereitet mit meinen Tipps 🙂

I hope I could inspire you for a trip to Rome and you are well prepared with my tips 🙂

xoxo Johanna

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Tanja
    5. November 2017 at 12:59

    Echt tolle Bilder aus Rom 🙂 werde mir ein paar Inspirationen holen für meinen nächsten Urlaub dort.

    LG

  • Leave a Reply