1 In Explore by Country/ Travel/ Travel Tips/ USA/ Westcoast

If you´re going to San Francisco – A Girlstrip

*Redaktioneller Beitrag, der aufgrund von Werbelinks und Markennennungen unbezahlte Werbung enthalten kann.

A featured article that may contain unpaid advertising due to promotional links and branding.

Hey ihr Lieben, heute folgt ein Blogpost über meinen 3 Wöchigen Trip an die Westküste der USA und nach Mexico. Wie bereits erwähnt verreise ich gern und viel. Dieses Jahr im April habe ich die Hälfte meiner Urlaubstage dafür aufgebraucht um mit meiner Besten Freundin einen 14 Tägigen Trip an die Westküste der USA zu machen. Nachdem wir letztes Jahr bereits in New York , Orlando und Miami (Blogpost folgt noch) waren, wollten wir es uns nicht entgehen lassen die vielen anderen schönen Staaten der USA zu erkundschaften. Wir haben unsere Reise im Reisebüro vorgeplant – Tui bietet ein Paket an das sich „Best of the West“ nennt. Heißt 14 Tage Aufenthalt an der Westküste, 10 vorgebuchte Unterkünfte und einen Mietwagen. Wobei der Mietwagen natürlich extra gezahlt werden musste (Ich kann nur jedem empfehlen eine Haftpflichtversicherung dazu zubuchen 😉 ) Man bekommt die Hotels vorgegeben , sowie eine Empfehlung der verschiedenen Sehenswürdigkeiten auf den einzelnen Strecken. An diese muss man sich natürlich nicht halten. Los ging es in Los Angeles von dort haben wir unseren Mietwagen abgeholt, dies ging total problemlos und dort haben wir ihn auch am letzten Tag wieder abgegeben. Den Verlauf der einzelnen Fahrten haben wir dann unseren Wünschen angepasst, so waren wir an den ersten zwei Tagen in Los Angeles waren  dort haben wir uns den Walk of Fame, Beverly Hills und natürlich das Hollywood Zeichen aus der Nähe angesehen. Vom Griffith Observatory hat man eine super schöne Aussicht über ganz Los Angeles und einen tollen Blick auf das Hollywood Zeichen. Man kommt ganz einfach mit dem Bus hin und zurück , diese fahren regelmäßig und kosten auch nur 1,50 Dollar.

Hello Loves! This Blogpost will be about my Holidaytrip to the USA Westcoast. As I already mentioned : I love Traveling. This April my Best Friend and I decided to book a Trip to the Westcoast. Last Year we visited New York , Miami and Orlando (Blogpost following) so this Time we wanted to see the Rest of all the beautiful States of America. We Booked a Package from Tui called „Best of the West“ in a Travel Center. And we booked a rental Car wich we would pick up directly after landing in L.A. The Package includes 10 Hotels that were booked for us , we got a little Book with Advices where we can find the best sights worth seeing on our Tour.  We spendt the first two Days after landing in Los Angeles, where we visited the Walk of Fame, Beverly Hills and the Hollywood Sign. We found the best View over Los Angeles and the Hollywood Sign on Top of the Griffith Observatory.

11695019_914290971966306_1139845535068551698_n

 

IMG_7978

Am nächsten Tag sind wir früh aufgestanden um dem Pier von Santa Monica einen Besuch abzustatten, danach haben wir uns auf den Weg nach Anaheim gemacht. Dort liegt nämlich das berühmte Disneyland. Eine Eintrittskarte kostet hier 99 Dollar, wobei ihr euch für einen Themenpark entscheiden müsst. Es gibt einmal das normale Disneyland und  den Disneyland Action Themenpark. Dieser Stopp darf bei allen echten Disneyfans natürlich nicht fehlen. Dafür sollte man sich auch den ganzen Tag Zeit nehmen, da es doch sehr viele Attraktionen und Fahrgeschäfte gibt. Aufkeinenfall verpassen sollte man die Disneyparade die zu festen Uhrzeiten stattfindet, diese ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

. The next Day we got up early and went to Santa Monica Pier, really beautiful Beach. Later that Day we drove to Anaheim to visit Disneyland 🙂 Every Disneyfan needs to go at least once in a Lifetime to Disneyland. There are so many things you can do there , so better take enough time with you. You might better not miss the Disneyparade on your Visit 😉

IMG_8068

 

 

 

IMG_8055

Am 4. Tag unserer Reise haben wir den Grand Canyon besucht, der darf bei keiner Westküstenreise fehlen. Ein atemberaubendes Naturschauspiel. Wir haben es uns auch nicht nehmen lassen auf den Grand Canyon Skywalk zu laufen, einer durchsichtigen Brücke von der man hunderte Meter tief in den Canyon blicken kann – nichts für Leute mit Höhenangst. Das ganze ist schon etwas kostspielig (ca. 60 Dollar) und man darf leider keine Fotos auf der Brücke machen.

We also visited the Grand Canyon and walked over the „Canyon Skywalk“ thank God I´am not really afraid of Hights. Because you have a really breathtaking view into the Canyon. The only sad thing is you can´t take a camera with you on the Bridge

 

DSC07008

Nach dem Canyon ging es für uns nach Viva Las Vegas 😉 diese Stadt ist bei Tag völlig unspektakulär, für uns ging es erst richtig los als es dunkel wurde. Von unserem wirklich verrückten Hotel (das Circus Circus Hotel und Casino ,welches sogar einen eigenen Abenteuerthemenpark hat , sind wir los marschiert zum berühmten Las Vegas Strip. Die ganzen vielen Lichter sind schon ein Spektakel bei Nacht. Alle die Hangover kennen wissen das man sich das Caesars Palace und die Wassershow am Bellagio Hotel unbedingt anschauen sollte.

The next Day we drove to Viva Las Vegas 🙂 At Daytime there´s nothing special about this city, at night we went to famous Las Vegas Strip. Of course like everyone else who has seen „Hangover“ we had to visit „Ceasars Palace“ and watch the Water Show at „Bellagios“.

DSC07183

 

DSC07101

Nach dieser verrückten Nacht ging es am nächsten Tag weiter nach San-Franciso, einer der Städte auf die ich mich am meisten gefreut habe. Dort waren wir 2 Tage, am ersten Tag haben wir eine Tour durch Alcatrez Island gemacht. Die Tickets dafür hatte ich bereits im Voraus unserer Reise übers Internet besorgt , da die Touren relativ schnell ausgebucht sind. Jeder der San Francisco besucht sollte auch  Alcatrez besuchen. Einmal durch DAS Gefängnis der USA zu spazieren ist schon ein Erlebniss. Es gibt einen kostenlosen Audioguide in mehreren Sprachen am Eingang der einen mit teilweise Original Kommentare ehemaliger Häftlinge durch die Tour begleitet. Vor dem Gebäude hat man eine wirklich wunderschöne Sicht auf San-Francisco. Diese Stadt ist wirklich wirklich Wunderschön. Den ehemaligen Ausgangsbereich der Häftlinge kann man auch besuchen, von dort führt eine Treppe runter in einen Hof , von hier hat man die beste Sicht auf die Golden Gate Bridge. Es fahren in halbstündigen Abständen Fähren wieder zurück, man kann also soviel Zeit wie man möchte auf der Insel verbringen. Am Abend haben wir dann den berühmten „Fishermanns Wharf“ besucht , der Blick von hier auf den Hafen und auf Alcatrez ist einfach unbezahlbar. Am letzten Tag unserer Reise wollten wir nochmal ein paar Fotos der Golden Gate Bridge machen, die beste Sicht hat man auf den Marin Headlands. Um dort hinzukommen muss man erst einmal über die Brücke drüberfahren , was natürlich schon ein Highlight ist. Auf den Headlands gibt es dann mehrerer kleine Parkbuchten in verschiedener Höhe von denen man einen Atemberaubenden Blick auf die Brücke hat.

Next City was San-Francisco – one of the Cities I was really excited about. We spendt two Days here. One the first one we made a Tour trough Alcatraz Island wich I already booked at Home over the Internet. This Tours are sold out quickly. On the Island you have a really beautiful view over San Francisco, and the Golden Gate Bridge. In the Prison you get free Audioguides – they explain everything to you. After the Tour we visited the famous „Fishermans Wharf“ – just stunning. San Francisco really is a beautiful City. On our last Day in this City we wanted to take some great Pictures from the Golden Gate Bridge. You get the best View from Marin Headlands.

11896377_937780416284028_948424146366368982_o

IMG_4924_DxO

IMG_4964

IMG_5454_DxO

 

Natürlich waren wir auch noch an meherern „Kleineren“ Orten und haben beispielsweise dem Death Valley, oder dem Venice Beach einen Besuch abgestattet, aber ich wollte euch nur von den wirklichen Highlights dieser Reise berichten. Am Ende ging es wieder nach Los Angeles, dort haben wir unseren Mietwagen abgegeben und sind weiter nach Mecixo geflogen (dazu später mehr). Solch eine Rundreise kann ich nur jedem ans Herzen legen , natürlich ist es anstrengend 14 Tage lang jeden Tag im Auto zu sitzen und aus dem Koffer zu leben. Aber jeder sollte solch eine Erfahrung mal gemacht haben und wir haben wirklich viel gesehen und viele Eindrücke mitgenommen. Eine Woche Badeurlaub in Mexico haben wir ja zur Erholung hinten drangehängt 😉 Wenn ihr noch mehr Infos zu unserer Reise haben wollt schreibt mir ruhig.

Of Course we visited many other Thrings like Death Valley or Venice Beach, but I just wanted to share the most incredible Highlights with you guys. I think Everyone has to make such a Trip at least once. Yes it is really hard to live out of your Suitcase for 14 Days but we get to see so many awsome Things. And because this Holiday were not for relaxing, we booked  1 Week Mexico Beach 🙂 I will tell you everything about Mexico later.
IMG_5718

IMG_5836

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Megaword Search
    4. Februar 2017 at 15:56

    Keep functioning ,great job!

  • Leave a Reply